Winter-Sale: bis zu -40% SHOP WOMAN | SHOP MAN

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit steht für uns an erster Stelle. Und das schon immer.

Inzwischen ist es kein Geheimnis mehr, dass die Textilindustrie einen riesigen Teil zur Verschmutzung der Erde und zum Verbrauch unserer knappen Ressourcen beiträgt. Als Teil dieser Branche und auch als Konsumierende sind wir und unsere Marken uns der Verantwortung, die wir gegenüber unserer Umwelt haben, bewusst und treffen jeden Tag neue Entscheidungen, wie wir unseren Fußabdruck immer weiter verringern können.

Wie alles in der Textilbranche fängt auch Nachhaltigkeit bei den Rohstoffen an. Als wir 2008 mit nachhaltiger und fairer Mode gestartet haben, war Bio-Baumwolle das Nonplusultra. Sie verbraucht weniger Wasser und kommt ohne für die Natur und die Menschen schädliche Chemikalien aus. Und auch heute noch macht die Bio-Baumwolle einen großen Teil des nachhaltigen Marktes aus.

Gleichzeitig haben aber auch beeindruckende Entdeckungen und Innovationen stattgefunden. Mit neuen Techniken, aus Holz seidigen Stoff herzustellen, hat die Firma Lenzing zum Beispiel den Markt revolutioniert. Auch Recycling ist inzwischen ein großer Teil der Produktion, egal ob es sich hierbei um synthetisches Polyester oder natürliche Baumwolle handelt.

Materialien & Stoffe

Bei greenality möchten wir aber nicht nur unsere Marken, sondern auch uns selbst an hohe Standards halten.

Deshalb werden unser Büro und unsere Ladeflächen zu 100 % mit Ökostrom betrieben und wir geben unser Bestes, so energiesparend und umweltschonend wie möglich zu wirtschaften. Dazu gehört nicht nur, dass wir mit DHL Go Green versenden, sondern auch, dass wir retournierte Pakete, die noch stabil sind, erneut als Secondhand Karton verwenden.

In einer kapitalistischen Gesellschaft wie unserer macht Geld oft den größten Unterschied. Deshalb sind wir Kunden bei der GLS Bank, die größte, nachhaltige Bank Deutschlands, die seit Jahrzehnten faires und transparentes Banking betreibt.

So geht das Geld aus euren Bestellungen nicht durch Bankinvestitionen in fragwürdige Projekte, sondern hilft sozialen und Umweltschutzorganisationen, die Welt ein Stückchen fairer zu machen.