Forest Stewardship Council (FSC)

Umweltfreunde und Waldliebhaber werden schon mal was vom Forest Stewardship Council gehört haben. Der FSC ist eine Nonprofit Organisation, die sich weltweit für eine nachhaltige Förderung der Bewirtschaftung von Wäldern einsetzt. Gute Sache oder? Heute wollen wir Euch einen Überblick darüber verschaffen, wofür der FSC steht, was es mit seiner Zertifizierung auf sich hat und was den FSC mit GREENALITY verbindet.


Was ist Forest Stewardship Council?

Der Forest Stewardship Council wurde 1992 nach einer Umwelt- und Entwicklungskonferenz in Rio de Janeiro gegründet. Das Ziel war die Förderung der Bewirtschaftung von Wäldern weltweit und zwar

  • ökologisch angepasst
  • sozial förderlich
  • und wirtschaftlich rentabel.

Die Hauptaufgabe des Forest Stewardship Council ist die Waldzertifizierung. Die Zertifizierung zeigt, dass die Führung des jeweiligen Forstbetriebes den Kriterien des FSC entspricht.

Außerdem sollen die Bedürfnisse der heutigen Generation befriedigt werden. Gleichzeitig sollen jedoch auch die Bedürfnisse von den nächsten Generationen beachtet werden.

Der FSC bietet mit dem Label auf den Produkten Warensicherheit und Transparenz für Kunden und Unternehmen. Mit dem monatlichen Facts und Figures Beitrag liefert der FSC außerdem Informationen für Organisationen und Unternehmen, die an guter Waldbewirtschaftung interessiert sind.

Der kurze Film des FSC hat das nochmal so zusammengefasst:

 

Das Kennzeichen.

Das Kennzeichen steht für einen schonenden Umgang mit den Waldressourcen.

Bevor die Produkte von Unternehmen das FSC Kennzeichen tragen dürfen, muss es von der Zertifizierungsstelle des FSC freigegeben werden. Es gibt drei verschiedene FSC Labels.

FSC Aussage bei Abgabe/ Verkauf
Inhalt
FSC Label
FSC 100%
Produkte, die zu 100 % aus FSC zertifizierten Wäldern stammen.
FSC-zertifizierter Waldwirtschaft (FSC 100%-Zeichen)

FSC Mix X% min 70% für Kennzeichnung,

FSC Mix Credit

Materialien aus FSC zertifizierten Wäldern und/oder Recyclingmaterial, Material aus kontrollierten Quellen.
Mischung von Rohmaterialien (FSC Mix-Zeichen)

Holz FSC Recycled X% min 70 % Post-Consumer-Material für Kennzeichnung

Papier: FSC recycled x%,

Holz und Papier: FSC Recycled Credit

Ausschließlich Recyclingmaterial, Pre oder Post-Consumer,

Pre und Post Consumer-Altpapier bringt Kennzeichnungrechte

Nur Post-Consumer Altholz bringt Kennzeichnungsrechte

Ausschließlich Recyclingmaterial (FSC Recycled-Zeichen)

 

FSC Kriterien

Die Zertifizierung gründet sich auf der Basis von 56 Indikatoren und den folgenden 10 Prinzipien. Hauptsächlich soziale und ökologische Kriterien spielen dabei eine Rolle.

Die 10 FSC Prinzipien

Prinzip 1: Einhaltung der Gesetze

Der Forstbetrieb muss die Gesetze und Verordnungen des jeweiligen Landes einhalten.

Prinzip 2: Arbeitnehmerrechte und Arbeitsbedingungen

Der Forstbetrieb erhält oder verbessert die soziale und wirtschaftliche Situation seiner Beschäftigten.

Prinzip 3: Rechte indigener Völker

Die Rechte der indigenen Völker die durch die Bewirtschaftung betroffen sind, sollen geachtet werden.

Prinzip 4: Beziehungen zur lokalen Bevölkerung

Der Forstbetrieb trägt zur Erhaltung oder Verbesserung des sozialen und witschaftlichen Wohlergehen der lokalen Bevölkerung bei.

Prinzip 5: Leistungen des Waldes

Der Wald soll hinsichtlich der Produkte und Fülle des Waldes durch den Forstbetrieb langfristig erhalten oder verbessert werden.

Prinzip 6: Auswirkungen auf die Umwelt

Die Ökosystemdienstleistungen und die Umweltgüter des Waldes werden durch den Forstbetrieb erhalten oder wiederhergestellt. Keine negativen Umweltauswirkungen durch die Bewirtschaftung.

Prinzip 7: Management

Der Forstbetrieb hat ein Management, welches Beschäftigte und Stakeholder informiert.

Prinzip 8: Monotoring und Bewertung

Der Forstbetrieb kontrolliert die Bewirtschaftungsmaßnahmen und wertet diese aus.

Prinzip 9: Besondere Schutzwerte

Der Forstbetrieb erhält oder verbessert den Zustand besonderer Schutzwerte im Wald durch die Anwendung des Vorsorgeprinzips.

Prinzip 10: Umsetzung von Bewirtschaftungsmaßnahmen

Die Bewirtschaftungsmaßnahmen des Forstbetriebes müssen mit sämtlichen Prinzipien und Kriterien des FSC konform sein.

 

FSC Deutschland

In Deutschland wird der FSC von Umweltverbänden getragen. Dazu gehören unter anderem WWF und NABU. Außerdem auch Gewerkschaften wie zum Beispiel die IG Metall oder der IG Bau.

Aktuell sind in Deutschland ca. 1,35 Mio Hektar, ungefähr 12 % der Waldfläche FSC zertifiziert.

FSC und GREENALITY

Ihr fragt Euch was der FSC jetzt mit GREENALITY gemein hat? Mehr als Ihr denkt!

Tencel, einer unserer liebsten Stoffe wird bekanntlich aus Holz/ Bambus hergestellt. Für die Produktion von diesem nachhaltigen Alleskönner kommen nur FSC zertifizierte Bäume zum Einsatz.

Also könnt Ihr indirekt so einige FSC Produkte bei uns im Shop antreffen. Denn wir haben eine ganze Menge Tencelkleidung für Euch am Start.

Auch viele unserer Schuhe wurden mit FSC zertifiziertem Material produziert. Viele Gummiteile Euerer Schuhe, wie die Sohle sind aus FSC zertifiziertem Naturkautschuk.

Ihr seht also, nachhaltige Waldbewirtschaftung und grüne Mode sind sich gar nicht so fremd, wie es im ersten Moment scheint. Beide Branchen wollen umweltschonend handeln und wirtschaften, damit zukünftige Generationen auch noch etwas von unserem blauen Planeten haben.

Und nicht vergessen: Alles wird gut!

 


Weitere Informationen zu den 56 Indikatoren und zum FSC gibt’s hier auf der Homepage des Forest Stewardshop Council.

Foto-Credits: ©zlikovec/ Adobe Stock, ©AA+W/ Adobe Stock

Written By
More from Ana-Rita

Stay at home – was Du jetzt Zuhause machen kannst

Aktuell herrscht auf der ganzen Welt Ausnahmezustand. Wir alle sind (hoffentlich) Zuhause...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.