Einfach und genial: Plastikflaschen als Lichtquellen

Manchmal können ganz einfache Ideen Großes bewirken. Die Initiative „A Liter of Light“ beruht auf einer solchen Idee: PET-Flaschen gefüllt mit Wasser werden zu Beleuchtungskörpern umfunktioniert. Und das ganz ohne Elektrizität.

2002 hat der Brasilianer Alfredo Moser eine Idee entwickelt, die der philippinische Unternehmer Illac Diaz 2011 mit der MyShelter Foundation zu einem beispiellosen Projekt weiterentwickelte.

In den Slums von Manila, Hauptstadt der Philippinen, gibt es kaum Licht im Innern der Wellblechhütten, da diese dicht an dicht stehen und meist keine Fenster haben. Strom ist für die Menschen dort sehr teuer, die meisten können sich kein Licht leisten.

Die Lösung ist simpel, billig und für jeden praktikabel: Eine mit Wasser gefüllte Plastikflasche wird ins Dach eingebaut und leitet das Sonnenlicht nach innen. Damit Bakterien keine Chance haben und das Wasser klar bleibt, wird noch Bleiche hinzugefügt.
Bis zu sechs Jahre hält eine solche Flasche und sie kann so viel Licht spenden wie eine 55-Watt-Birne.

Dieses Projekt bringt nicht nur ohne viel Aufwand und Kosten Licht in die Häuser der Menschen, sondern spart auch noch mehr CO2 ein, als manch anderes klimafreundliches Energiekonzept.

Die Solarbeleuchtung dient auch als neue Einnahmequelle für die Einwohner, da ein hohes Interesse an der Installation der Flaschen herrscht.

Die Weiterentwicklung der Flaschenleuchten soll schließlich die volle Unabhängigkeit von kommerzieller Elektrizität sichern: Eine Solarzelle auf den Flaschen betreibt eine LED-Lampe,die sich in der Flasche befindet und automatisch angeht, wenn die Sonne ausbleibt.

Da dies teurer und aufwendiger ist, ist es auch schwieriger umsetzbar. Die Technologie ist allerdings einfach gehalten, so dass man sie schnell verstehen kann.

Die Initiative „A Liter of Light“ findet auf der ganzen Welt Unterstützung und sucht immer nach neuen Sponsoren und vor allem freiwilligen Helfern und Spenden.

Schaut euch auf jeden Fall die Videos an, um zu verstehen, wie genau die Leuchtflaschen funktionieren! Es ist wirklich cool!

Die „Solar Bottle Bulb“ für Tageslicht :

Die „Solar Bottle Bulb 2.0“:

 

Die Homepage der Initiative (Ein Besuch lohnt sich, sie ist wirklich schön gestaltet): aliteroflight.org

„A Liter of Light“ bei facebook: facebook.com/aliteroflight

Credits: Foto von literoflight

 

 

Written By
More from Lisa Stanew

Energiewände am Balkon

Ohne ein eigenes Dach war es bisher schwierig, selbst regenerativen Strom zu...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.