Acht Schlüssel um sinnvolle Arbeit zu finden

In den Köpfen vieler Menschen haben Arbeit und das Wort „sinnvoll“  wenig miteinander zu tun. In unserer Kultur hat es sich etabliert, dass man seine Karriere aufgrund von Sicherheit und finanzieller Stabilität wählt, statt unseren Leidenschaften und unseren Träumen zu folgen.

Die Aussicht darauf, erfüllende Arbeit zu finden, gilt nur für ein paar wenige extraordinäre Menschen, die entweder mit einem ganz besonderen Talent geboren wurden, Reichtum besitzen oder einen ungewöhnlichen Weg eingeschlagen haben, um ihr Ziel zu erreichen. Und die Zahl derjenigen – bis auf die Erwähnten – die jederzeit Zufriedenheit in ihrem Job verspüren, ist sehr gering. Trotz allem gibt es keinen Grund, warum diese zwei Aspekte des Lebens nicht gleichzeitig zutreffen sollten.

Sinnvolle Arbeit ist nicht nur möglich, es ist dein Geburtsrecht.

Die meisten von uns freuen sich auf die Aussicht eine sinnvolle Arbeit zu finden – trotz allem, ist das nicht ein Traum, den wir alle teilen. Es geht darum uns etwas Gutes zu tun, indem wir das machen, was wir lieben und wofür wir eine tiefe Leidenschaft hegen. Das Problem liegt darin, dass viele von uns denken, es sei einfach nicht möglich oder nur Wunschdenken. Jedoch ist in der Realität dem nichts ferner als die Wahrheit. Wie alles im Leben brauchen wir nur das richtige Wissen und das richtige Werkzeug. Jeder hat die Möglichkeit das zu erreichen, was er sich in den Kopf gesetzt hat.

In diesem Artikel, wird dir zeitloses Wissen aus wissenschaftlichen Forschungen zu der Frage: „Wie finde ich eine bedeutungsvolle Karriere, die mich selbst erfüllt?“ präsentiert. Egal ob es dein Ziel ist für eine Organisation zu arbeiten, die deine Werte teilt, du selbst Unternehmer werden willst, oder du einfach mehr Erfüllung in deiner jetzigen Arbeit finden möchtest. Dieser Artikel wird dir dabei behilflich.

Wie man sinnvolle Arbeit findet

1. Werde nicht zu spezifisch – Geh einfach nur in die generell richtige Richtung

Einer der größten Fehler den die Menschen machen ist es, dass sie das verfolgte Ziel ganz genau an die Wand nageln wollen. Es ist sehr selten, dass jemand genau weiß, was er später im Leben tun möchte. Dieses Wissen kommt normalerweise im Laufe der Zeit, wenn du in die generell richtige Richtung gehst.

Hier eine Analogie: Wenn du in New York bist und nach Los Angeles musst, gehst du einfach nach Westen. Eine genaue Adresse zu haben ist erst einmal nicht nötig, bevor du näher an deinem Ziel bist.

Sinnvolle Arbeit findet man genau auf dem gleichen Weg. Zuerst findest du heraus was du generell möchtest:

1. Welche Qualitäten wertschätzt du und möchtest du in deinem Beruf/Karriere verwirklichen?

2. Was würdest du gerne tun wenn Geld keine Rolle spielen würde?

Mit diesen Informationen kannst du anfangen herauszufinden, welches Berufsfeld gut zu dir passen könnte.
Es ist dabei wichtig, in groben Zügen zu denken, sonst wirst du an der Übung scheitern. Denk dran, du brauchst nur zu wissen in welche generelle Richtung du gehen möchtest. Wenn du erst einmal den richtigen Weg eingeschlagen hast, werden die Details sich von alleine offenbaren.

Wenn du tiefer in einen Bereich eintauchst, der dich interessiert, wirst du bemerken, was dich am meisten mitreißt. Zu oft geben Menschen viel zu früh auf, weil sie jedes noch so kleine Detail am Anfang der Reise geklärt haben möchten, sodass sie ihr Ziel aus den Augen verlieren.

2. Deine Richtung wird sich oft ändern

Wo du anfängst und wo du endest wird eine Beziehung zu einander haben, aber sich trotzdem deutlich voneinander unterscheiden. Viele Menschen werden nicht direkt fündig. Wenn du anfängst deine Interessen zu verfolgen, deine Leidenschaften zu entdecken und verschiedene Arbeitsfelder zu erkunden, wirst du unglaubliche Klarheit finden. Es ist wichtig mit der Unsicherheit zu leben, der mit diesem Prozess einhergeht, und dass man weiß, nicht alles beim ersten Mal richtig machen zu müssen. Solange du dich fokussierst und an deine Intuition glaubst, wirst du dazu befähigt sein, die richtigen Schlüsse von Punkt A zu Punkt B zu ziehen. Die einzige Konstante im Leben ist der Wandel und es ist schlau diesen zu erwarten und zu begrüßen.

Es kommt oft vor, dass das von dem du denkst, es sei das Richtige, sich oft auf deiner Reise ändert. Wie auch immer, jede Veränderung deines Kurses wird dich immer näher zu der Arbeit führen, die dich am meisten befriedigt und ausfüllt. Zu wissen, dass dies eines Tages passiert, wird dich vor dem Gefühl bewahren, dass du etwas falsch gemacht hast.

3. Verbinde deine Leidenschaft mit deinen Werten und Talenten

Wenn du dir nicht sicher bist was deine Leidenschaften sind, frag dich selbst diese Frage:

Wenn Geld keine Rolle spielen würde, aber du immer noch für dein Leben arbeiten müsstest, was würdest du tun?

Die Antwort zu dieser Frage wird dir extrem wertvolle Erkenntnisse über die Art von Arbeit liefern, die für dich am meisten Bedeutung hat und dich erfüllt.
Das heißt jedoch nicht, dass du eine Karriere finden musst, die dich direkt zu einer bestimmten Leidenschaft leitet, um glücklich und erfüllt zu sein. Welchen Job oder welches Feld du auch immer auswählst, dieser wird dich auf den richtigen Pfad führen.

Übung: PVT Dreieck

Eine einfache Übung ist es ein Dreieck zu zeichnen. An die eine Ecke kommen deine Werte (values), an die andere Ecke deine Talente und an die Dritte deine Leidenschaften (passions). Dann versuche dir Berufe zu überlegen, die alle drei integrieren!

4. Wähle einen Job oder eine Karriere die Lernen erfordert

Falls du Probleme hast deine Leidenschaften herauszufinden, dann nimm eine Arbeit auf, die dich dazu motiviert etwas zu erlernen.

Morten Hansen und Dacher Keltner, Psychologen von der UC Berkeley, sind der Ansicht, dass die Aufnahme von Arbeit, die einen dazu motiviert zu lernen, sich positiv auf das Selbstwertgefühl, das Wissen über die eigenen Möglichkeiten und die potentielle Karriere auswirken. Das Lernen durch die Arbeit wird dir unmittelbar dabei helfen zu erkennen, was richtig für dich ist.

Wenn du dir ganz unsicher bist was du tun sollst, dann arbeite an dir um als Individuum zu wachsen.

Ebenso schlägt Krznaric vor, ein „breiter Erfolgstyp“ zu werden (jemand der Erfahrungen auf verschiedenen Feldern hat) statt ein „hoher Erfolgstyp“ zu werden, der in einem Feld hoch spezialisiert ist. Wenn du so vorgehst, bist du gut für jeden Weg gerüstet, den du einschlagen möchtest. Wenn deine Fähigkeiten breit gefächert sind, wirst du einfallsreicher und damit es ist wahrscheinlich, dass du erfolgreicher in der Karriere sein wirst, die du später auswählst.

Wie du mehr Sinn aus deiner jetzigen Arbeiten ziehen kannst

Vielleicht bist du gerade nicht in der Lage, in der du deinen aktuellen Job aufgeben kannst. In diesem Fall können die folgenden Vorschläge dir helfen noch mehr Erfüllung durch deine jetztige Arbeit zu finden.

1. Kehre zu deiner Leidenschaft zurück

Egal ob du gerade den Job gewechselt hast, selbstständig bist oder du dich in dem gleichen Beruf wie immer befindest, ist es wichtig deine Leidenschaft mit deinem Arbeitsleben zu verbinden. Zum Beispiel: Wenn du es magst anderen Menschen zu helfen, vielleicht solltest du dann Spendenveranstaltungen organisieren oder dich mit deiner Firma initiativ einbringen.

Falls deine aktuelle Berufsposition dir keinen Raum lässt deine Leidenschaften in die Arbeit zu integrieren, schlägt Krznaric diesen Weg vor: Man sollte sich selbst darüber Gedanken machen, welche Aspekte einen zu Beginn zu diesem Job motiviert haben. Ob man von diesen Aspekten abgewichen ist oder diese vielleicht niemals erreicht hat. Oft kann dies viel einfacher sein, als das Unternehmen zu verlassen und ganz von vorne anzufangen, und vielleicht ist das alles was man braucht, um den Sinn in der Arbeit zu erkennen.

2. Integriere soziale Verantwortung

Die UC Berkeley Psychologen Morten Hansen und Dacher Keltner schlagen vor, dass man einen gesellschaftlichen Beitrag leisten sollte, der über einen selbst hinausgeht. Dieser kann der Arbeit einen größeren Sinn geben und Erfüllung schaffen. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel, wenn man einer Bewegung beitritt, um das öko-soziale Bewusstsein in das Geschäftsmodell des Unternehmens inkorporieren. Dies kann nicht nur dazu führen, dass man mehr Erfüllung durch die Arbeit bekommt, es kann außerdem bewirken, dass deine Tätigkeiten beachtet und unterstützt werden, in dem die Leute das wertschätzen was du tust.

Viele heutige Unternehmen sind sehr offen für diese Art von Initiativen und schätzen deren Wert, der auch an die Mitarbeiter weiter gegeben wird.

3. Finde Wege einen Strom zu erzeugen

Der Psychologe Mihaly Csikszentmihalyi rät einem, dass du Aufgaben finden soll, die kompatibel mit deinen Fähigkeiten und Leidenschaften sind, aber trotzdem schwer genug sind, um dich zu fordern ein Problem kreativ zu lösen. Diese Art der Problemlösung wird dazu führen, dass deine Arbeit dich erfüllt und du in einen angenehmen „Strom“ gerätst. Dieser Zustand wird charakterisiert durch einen intensiven Fokus, grenzenlose Energie und das Eintauchen in die vorliegende Aktivität bis zu dem Punkt, wo es scheint, dass sich die Zeit entweder verlangsamt oder im Flug vergeht.

Zudem kann diese Art der Arbeit sehr gewinnbringend sein und deine Talente, Werte und Leidenschaften fördern. Versuche Situationen, Aufgaben oder Projekte zu finden, die dich in den „Strom“-Zustand versetzten und falls möglich, versuche deine Zeit und Kräfte in diese Richtung zu lenken. Wenn du so lebst, kann dies deine Meinung und dein Interesse an deiner aktuellen Arbeit erneuern.

4. Schaffe ein positives Umfeld

Die Forschung sagt, dass die Teilnahme an einem Arbeitsumfeld, das ein Gefühl der Gemeinschaft pflegt und persönliche oder Gruppeninitiativen fördert, ein Gefühl von Freiheit, Zugehörigkeit sowie Selbstwert erbringen und so die Arbeitszufriedenheit stärken kann.

Falls ein solches Umfeld noch nicht existiert, sollte man selbst die Initiative ergreifen und den Rat Nr. 2 im Hinterkopf behalten: Soziale Verantwortung zu integrieren! Dies kann schnell zu einer neuen Art der Gemeinschaft und Kameradschaft führen, auch an einem noch so trüben Arbeitsplatz. Inspiration ist immer ein Katalysator für Veränderung und Wachstum.

Wenn alles scheitert

Falls alle Versuche scheitern, kannst du immer noch Urlaub nehmen. Reise und versuche deinen Kopf frei zu bekommen, bevor du eine lebensverändernde Entscheidung triffst. Oft sind wir so in unserem Alltag gefangen, dass wir nie einen Schritt zurückgehen und das große Ganze betrachten. Eine lange Pause oder ein Urlaub gibt uns Zeit Luft zu holen und den Freiraum, den wir brauchen um unser Leben zu überdenken.

Dies kann uns zu wichtigen Einsichten und Offenbarungen über neue Richtungen führen, die wir vielleicht gerne mit in unser Leben nehmen.

Leidenschaft und Bestimmung sind unaufhaltsam

So oder so, ist es wichtig, dass man daran denkt, dass man nie auf einem bestimmten Weg oder in einer Arbeit gefangen ist, auch wenn es manchmal so scheint. Große Veränderungen in deinem Leben erfordern große Courage, aber denke immer daran: Dort wo Bestimmung und Leidenschaft dich auf den richtigen Weg führen, kann dich keiner aufhalten erfolgreich zu werden – egal welchen Weg du letztendlich einschlägst.

Wie man Arbeit findet, die man liebt: Scott Dinsmore im TedXGoldenGatePark

Scott schuf ein lebensveränderndes Programm für Menschen, die ein tief erfülltes Arbeitsleben aufbauen wollen. Er nannte es Live-Your Passion.
Seht hier einen Teil seines Vortrages:

Dieser Artikel ist im Original auf der Seite unserer Freunde vom Conscious Lifestyle Magazine unter http://www.consciouslifestylemag.com/meaningful-work-the-eight-keys/ erschienen.

Übersetzt von Anja Görtz

 

Credits: „Office“ von Daniel Friesenecker, Lizenz: CC BY 2.0

Written By
More from Anja Goertz

Acht Schlüssel um sinnvolle Arbeit zu finden

In den Köpfen vieler Menschen haben Arbeit und das Wort „sinnvoll“  wenig...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.