Stay at home – was Du jetzt Zuhause machen kannst

Aktuell herrscht auf der ganzen Welt Ausnahmezustand. Wir alle sind (hoffentlich) Zuhause im Home Office, bearbeiten Schulaufgaben oder schauen Netflix. Zählen jede Minute, weil wir nach Tag 10 gefühlt mit allen Serien durch sind. Was also können wir jetzt noch daheim machen, um die #Stayhome Phase bestmöglich zu meistern? Wir haben Tipps gesammelt, wie Ihr nachhaltig die Langeweile in den eigenen vier Wänden vertreiben könnt.


Lesestunde

Endlich mal Zeit zum Lesen! Ständig nehmen wir uns in unserem Alltag vor: „Das les ich, wenn ich mal Zeit hab.“

Schluss mit den Ausreden und ran an die Bücher! Falls Ihr gerade kein spannendes Buch zur Hand habt, hier zwei Vorschläge:

 

Fashion Changers – Wie wir mit fairer Mode die Welt verändern können

Die drei Gründerinnen der Community Plattform haben einen Fair Fashion Guide geschrieben. Dieses schöne Buch liefert jede Menge Infos zum Hintergrund von fairer Mode, stellt Labels vor, motiviert und inspiriert.

 

Stell dir vor die Zukunft wird wundervoll und du bist schuld daran

In diesem kleinen aber feinen Buch dreht sich alles ums Thema Nachhaltigkeit. Illustratorin Franziska Viviane Zobel gibt Tipps, wie ein nachhaltiger Lebensstil aufgebaut werden kann. Die selbst designten bunten Illustrationen der Stuttgarterin verleihen dem Buch das besondere Etwas.

 

Support Small Businesses

Das sollte nicht nur ein weiterer Hashtag Trend sein! Unendlich viele kleine Unternehmen sind in diesen Zeiten auf unsere Hilfe angewiesen.

Deshalb: Unterstützt kleine Online Shops oder kauft Gutscheine bei Restaurants, um ihnen zu helfen. Streamt nicht nur bei Netflix oder Amazon Prime. Hier könnt Ihr Kinos finanziell unterstützen, Filme “ausleihen” und Zuhause anschauen.

 

Fit aus der Quarantäne

Um nicht komplett zur Couch Potato zu mutieren, sollte auch Sport in den neuen Alltag mit eingebaut werden. Eine Runde um den Block joggen, ist Stand heute noch erlaubt, aber auch daheim kann auf kleinstem Raum eine Sport Session eingelegt werden.

Zahlreiche Yoga und Tanzstudios bieten online Live Kurse an. Viele Fitness Trainer und Sport Influencer gehen regelmäßig auf Instagram, Facebook und YouTube live und rufen ihre Community zu einem Workout auf. Ganz nach dem Motto: Zusammen ist man weniger allein!

 

Zeit der Challenges

Aufkommender Trend sind auch die vielen verschiedenen Challenges, die überall aus dem Boden schießen. Diese funktionieren oft wie virtuelle “Kettenbriefe” – Sind aber unserer Meinung nach viel spaßiger! Außerdem steckt hinter so mancher Aufgabe ein echter Mehrwert! Auf diese sind wir die letzten Tage gestoßen:

 

Nachbarschaftschallenge:

Diese Challenge entstand auf Twitter. Aufgabe ist in Treppenhäusern Hilfe auf Aushängen anzubieten. So wird gefährdeten oder alten Menschen geholfen, die nicht selbst einkaufen gehen können. Der Text könnte in etwa so lauten:

Hallo liebe Nachbar*innen, falls ihr zur Risikogruppe gehört, möchte ich euch unterstützen. Ich gehe gerne für euch einkaufen oder mit mit dem Hund gassi. Gemeinsam schaffen wir das! Das sind meine Kontaktdaten, meldet euch gerne!

 

Oldpicture Challenge:

Hier wird ein Kinderphoto in der Story gepostet und ein paar weitere Freunde “getaggt”.

Ich selbst habe auch mitgemacht, habe ein Foto von meinem 10. Geburtstag gepostet und die Freunde, die darauf zu sehen sind markiert. Daraufhin nahmen ein paar davon Kontakt zu mir auf und es wurde bis spät in die Nacht getextet. Wer fühlt sich da noch allein, wenn mit dem alten Kindergarten Kumpel oder der Lieblings-Schul-Sitznachbarin in Erinnerungen geschwelgt werden kann?

 

21 Days of Abundance

Die 21 Tage Meditiations- Challenge verbreitet sich gerade über WhatsApp. Es wird eine Gruppe gegründet. Hier wird jeden Tag eine kurze Meditation und eine kleine Tagesaufgabe reingeschickt, die innerhalb von 24 Stunden erledigt werden soll. Schafft man dies nicht, verlässt man die Gruppe.

Mehr Infos dazu gibt’s auf diesem Blog.

 

Safe hands Challenge

Hände waschen ist oberstes Gebot. Heute mehr denn je! Deshalb ruft die WHO zu dieser Challenge auf. Hier wird auf den Social Media Plattformen ein Video gepostet und gezeigt, wie man sich richtig die Hände wäscht. Inzwischen haben bereits viele Prominente an dieser Challenge teilgenommen, wie zum Beispiel Selena Gomez, oder Olivia Wilde.

 

Bilden

Die freie Zeit können wir sinnvoll nutzen, um neue Dinge zu lernen und uns weiterzubilden.

Zuhause im stillen Kämmerlein, oder im Garten können wir neue Sportarten ausprobieren. Nach Herzenslust und niemand muss sich schämen, wenn man die Yogapose mal nicht auf Anhieb schafft, sieht ja schließlich kein anderer!

Aber auch neue Sprachen können wir mit Hilfe von Apps und Videos lernen oder ausbauen.

Witzig wird’s wenn wir uns mit Freunden vernetzen und wir unser Wissen bei einer Partie Quiz Duell unter Beweis stellen.

Kunst interessiert? Der Museumsbesuch fällt aktuell leider weg, doch hier könnt ihr eine virtuelle Museumstour starten.

 

Interessante Dokus

Neben Feel-Good-Filmen und Serien gibt’s auch jede Menge Dokumentationen, die wir uns jetzt reinziehen können.

Auf dieser Seite findet Ihr Dokus zu Fast Fashion.

Interessiert Ihr Euch für Nachhaltigkeit, findet Ihr hier sehenswerte Tipps.


Wir hoffen, dass wir Euch mit unseren Tipps die Quarantäne Zeit ein bisschen versüßen können. Schreibt uns gern, wenn Ihr noch weitere Ideen habt. Sharing is caring!

Bleibt gesund und positiv denken nicht vergessen, denn: Alles wird gut! Liebe Grüße, aus dem Home Office.


Foto-Credits:©Laima /Adobe Stock, ©SUPREEYA-ANON/Adobe Stock

Written By
More from Ana-Rita

After Rana Plaza – Was hat sich getan?

Wir haben uns gefragt wie es aktuell um die Textilarbeiter*innen in Bangladesch...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.