Gewinn statt Gewissen? Teure Mode – Billig produziert

Teure Kleidung wird oft direkt mit fairen Löhnen und guten Arbeitsbedingungen verbunden. Ganz besonders, wenn es „Made in Europe“ heißt.

Die Dokumentation „Gewinn statt Gewissen? Teure Mode – Billig produziert“ zeigt, dass das Gegenteil der Fall ist. ZDF Zoom klärt damit über den weit verbreiteten Irrtum auf.

„Ob ich jetzt Prada oder Hugo Boss oder KIK kaufe ist egal für die Arbeitsbedingungen“, bringt es Sozialwissenschaftlerin Bettina Musiolek von der internationalen „Kampagne für saubere Kleidung“ auf den Punkt.

Die Doku beweist: In einigen europäischen Länder wie Rumänien reicht der örtliche Mindestlohn nicht zum Leben! Aber macht euch selbst ein Bild darüber, was hinter Namen wie Hugo Boss, Marc Cain und Co. wirklich steckt:

Written By
More from Sophie Mayer

Nudie Jeans: From cotton to a pair of jeans

Transparenz ist unabdingbar, wenn es um nachhaltige Mode geht. Dieses Video der...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.