• HOTLINE 0711 - 169 178 50
  • KOSTENLOSE RETOUREN
  • VERSAND NUR 2,50€ (DE)

Die etwas andere Cap

Auf Flohmärkten oder im Keller der Eltern nach Schallplatten stöbern und sich den gebrauchten Schallplattenspieler gönnen – das gibt es wieder immer häufiger! Dass die LPs ein wieder aufblühender Kult sind ist kein Geheimnis. Und Upcycling mit Schallplatten, das ist sicher keine neue Idee. 

Doch während andere daraus Schüsseln oder Uhren anfertigen und sich gegenseitig mehr oder weniger kopieren, ist die Kreativität des Augsburger Fairfashion-Labels Degree Clothing nicht zu bemängeln. Denn sie fertigen daraus zukünftig die Vinyl Cap an. Oder haben dies zumindest vor! Um alle Vinyl-Liebhaber vorab zu beruhigen: Es werden ausschließlich LPs verwendet, die beschädigt sind! Also nicht gleich als wüste Zerstörung abstempeln ;)


Unique „piece of art“
Hinter der Cap steckt die Idee von individuellem und einzigartigem Design aufgrund wiederverwendeter Schallplatten, die sonst keinen anderen Zweck mehr hätten, als das Volumen der Müllhalde auszuweiten oder in irgendeinem Keller zu verstauben.
Irgendwie ein cooler Gedanke durch ein Upcycling-Produkt die Kunstform der Musik in die der Mode umzuwandeln – und damit die Individualität beider Branchen aufzuzeigen!

Die Meister der Schöpfung
Fabian und Wolfgang, die hinter der zukunftsfähigen Idee stecken, bezeichnen sich selbst als Musikliebhaber. Sie arbeiteten das erste Mal während ihrer Studienzeit zusammen und bauten in den letzten beiden Jahren das faire Öko-Label Degree Clothing auf, welches einem sicher nicht unbekannt ist, wenn man sich etwas mit grüner Mode beschäftigt. Im Sommer letzten Jahres kam es dann nach einigen Upcycling-Versuchen zu der Idee der Vinyl-Cap.

Es wird noch besser
Der Schild im einzigartigen LP-Look ist zwar unumstritten das Highlight des Accessoires. Dass der „Body“ aus Bio-Baumwolle besteht und die Cap mit Tiefgang ausschließlich in der EU hergestellt wird, sollte jedoch auch nicht unerwähnt bleiben. Upcycling ist ja schön und gut, doch der Aspekt „fair“ mindestens genauso wichtig. Die beiden wollen übrigens so bald wie möglich nur noch GOTS-zertifizierte Materialien beziehen.

Deine Hilfe ist gefragt
Die Idee ist zwar schon patentiert, die Umsetzung jedoch steht noch am Anfang. Momentan suchen Wolfgang und Fabian über ein Crowdfunding auf Kickstarter noch nach Unterstützung. Und hier bist auch du gefragt! Je mehr Menschen von dieser einzigartigen Idee erfahren, desto besser! Wer also genauso begeistert ist wie wir, sollte unbedingt davon erzählen.

Bis jetzt gibt es die 5- und 6-Panel Version der „classic black“, jedoch kommen mit steigendem Budget neue Farben hinzu. Ab 40 000 € gibt es eine noch geheime Cap.
Pssst, so viel wissen wir schon: es soll ein All-Over Print werden.
Die ersten Caps sollen by the way voraussichtlich im August geliefert werden.

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.